Mercator-Ensemble

“Let’s dance!” – Tänze aus aller Welt

Sein zehnjähriges Jubiläum begeht das Mercator-Ensemble wie gewohnt schwungvoll.
Mit vierzehn ausgesuchten Tänzen aus aller Welt verbindet das vielseitige Streichquartett erneut
gekonnt Klassik, Jazz und Folklore. Bekannte Melodien wie Dvoraks Slawischer Tanz No.2
wechseln sich mit musikalischen Juwelen wie Leroy Andersons Walzer Belle of the Ball ab.
Wunderschöne Interpretationen von Fritz Kreisler und Cole Porter runden das Programm ab.
Und das rasante griechische Misirlou dürfte nicht nur Fans von Pulp Fiction zum schwingen
bringen.
Durch das abwechslungsreiche Programm führt die Moderatorin Lena Siep, die zeigt, dass Let’s
Dance bei weitem keine Plattitüde aus der Unterhaltungswelt ist. Die Komponisten, die das
Mercator-Ensemble mit diesem Konzert ehrt, waren oft Kinder einer von Umbrüchen geprägten
Zeit. Sie thematisieren in ihrer Musik ihre Erfahrungen mit dem Neubeginn und die Sehnsucht
nach Heimat – Gefühle, die heute aktueller sind denn je.

Let’s Dance! Heimat und Aufbruch: Tänze aus aller Welt entführt den Zuhör er auf das Parkett der
Ballsäle von Wien bis New York und bietet Unterhaltungsmusik auf allerhöchstem Niveau.

 

 

Lena Siep, Moderation, Moderatorin, Autor, Journalistin, Porsche, Christophorus, Laschet Media

Lena Siep – Moderatorin

Lena Siep, in Freiburg i. Breisgau geboren, studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München Kommunikationswissenschaft und an der Universität von Athen Medienwissenschaften. Obwohl Lena Siep bereits als Kind davon träumte, Theaterschauspielerin zu werden, begann sie ihre Karriere zunächst als Pressesprecherin eines Formel 1 Teams und PR Managerin diverser Automobilfirmen. Ihr Beruf führte sie nicht nur um die ganze Welt, sondern aufgrund ihrer Vielsprachigkeit auch auf zahlreiche Bühnen, wo sie Presseveranstaltungen aller Art moderierte.
Sie entschied sich schließlich, ihr darstellerisches Talent weiter zu entwickeln und nahm professionellen Moderations-, Schauspiel- und Sprechunterricht. Seit 2013 ist sie selbständige Moderatorin und sowohl vor der Kamera als auch auf der Bühne eine gefragte Künstlerin. Daneben ist sie als Autorin für zahlreiche Fachpublikationen tätig und schreibt unter anderem für das Porsche Magazin Christophorus, für das sie 2017 eine umfangreiche Produktion über Herbert von Karajan realisierte. Denn mittlerweile widmet sie sich neben dem Automobil auch ihrer zweiten großen Leidenschaft: der klassischen Musik. Lena Siep verbrachte viele Jahre im Ausland und lebt seit 2017 in Duisburg.